Bitcoin, größter Diebstall aller Zeiten?

Ich warne hier noch einmal ganz eindringlich vor Investitionen in Bitcoins.

Ich kritisiere hier nicht die Technologie und/oder den Sinn von Krypto-Währungen. Aber der Hype um aller Arten Coins und extremen Kursbewegungen sprechen eindeutig für eine Blase.


Aktuell verfolge ich in wie weit die großen Player Coins verkaufen. Hier tut sich aber noch nichts, daher könnte der Hype noch weitergehen.




Aber ich glaube, dass der Crash viel näher ist als viele Anleger vermuten.
Die großen Player dürften versuchen in nächster Zeit ihre Coins zu echtem (Fiat-)Geld umzuwandeln. Hierbei wird deren Ziel sein, so viele Coins wie möglich zu verkaufen.

Ein kompletter Verkauf wird aber sicherlich nicht das Ziel sein ,sondern möglichst lange möglichst viele Coins zu einem möglichst hohem Kurs loszuwerden.
Aktuell ist die Marktbewertung bei über 100. Milliarden Dollar. Und man beachte hier, dass die Coins aus dem Nichts generiert werden.
Natürlich sind aber auch nie 100. Milliarden Dollar in Bitcoins geflossen, der Preis wird ja nur durch die gehandelten Coins beeinflusst. Und hier ist ein so marktenger Wert wie Bitcoins (kaum Freeflow) hervorragend geeignet um Kurse zu manipulieren.

Warum warne ich hier vor Bitcoins?
Ich befürchte, dass ein Bitcoin-Crash auch zu einer stärkeren Börsenkorrektur führen könnte, da die hier bewegten Beträge inzwischen doch schon recht hoch sind.

Kommentare

Beliebte Posts