Inhaberschuldverschreibungen und Euro-Bund-Future, Oktober 2017

Als Kostolany Anhänger sind für mich die Zinsen sehr wichtig. Hieran kann man tatsächlich sehr gut erkennen, ob wir von steigenden oder fallenden Kursen ausgehen können.
 
Aktuell sieht es hier aber wieder schlechter aus, da die Zinsen wieder steigen.
In den USA steigen bereits die Leitzinsen. In Europa steigen die Zinsen nicht, dafür aber steigen Zinspapiere bereits wieder.
 
Und meine Auswertungen der Inhaberschuldverschreibungen drehen aktuell in den negativen Bereich. Die Gefahr von fallenden Kursen oder gar einer stärkeren Korrektur sind aus meiner Sicht daher durchaus gegeben.
 
Aber schwierig ist für mich zu bewerten, ob wir auf Grund der 0%-Zinspolitik die aktuelle Phase mit früheren Jahren vergleichen können.
 
Mein Fazit ist aber, dass die Gefahr für einen Crash oder Korrektur in den nächsten 12 Monaten durchaus gegeben ist. Und als Anleger sollte man sich dieser Gefahr bewusst sein.
Und wer eine Korrektur von 20-30 % nicht verkraften kann, der sollte vielleicht sein Depot absichern oder tatsächlich Positionen verkaufen.
 

 




Vorherige Analyse: http://daxtrend.blogspot.de/2017/09/inhaberschuldverschreibungen-september.html

Kommentare

Beliebte Posts