Sonstige Indikatoren, Juni 2017

Aktuell sieht es bei den sonstigen Indikatoren etwas negativer aus. Auch viele kurzfristige Indikatoren warnen aktuell vor fallenden Kursen.

Ich persönlich hoffe aktuell auf eine nur normale Korrektur. Die ist grundsätzlich auch berechtigt, der DAX hat ja in einem Jahr über 30 % gewonnen. Da ist jetzt eine Korrektur, vielleicht auch deutlich unter 12.000 Punkte, nicht ganz ungewöhnlich.

Wer mit Verlusten nicht gut umgehen kann, sollte jetzt vielleicht teilweise Positionen ins Trockene bringen.
Komplett auf Aktien verzichten würde ich wegen der Schuldenkrise in Europa weiterhin nicht. Ich halte Aktien für Pflicht, falls es zu einer höheren Inflation oder schlimmeren kommt.



Zeitlich bin ich leider weiterhin sehr eingespannt. Ich hoffe, dass ich zum Herbst hin wieder mehr Analysen posten kann.
Bis dahin hoffe ich für uns und für die Börse das Beste.

Und falls es zu einem Crash kommt, den ich nicht erwarte, dann ran an die Gewehre. Nicht in Panik fallen sollen kaufen! 
Langfristig halte ich immer noch einen DAX von ca. 20.000 Punkten oder mehr für realistisch. Und da bleibe ich lieber in schlechten Zeiten investiert als in guten Zeiten nur zuzuschauen. 

Kommentare

Beliebte Posts