Internetindikatoren, April 2016



Inzwischen habe ein halbwegs laufendes Internet, allerdings nur per Mobil-Verbindung auf dem Lande. Und ich wohne außerhalb, da ist LTE noch nicht realität.



Aktualisieren konnte ich heute aber die Internet-Indikatoren. Hier bleibt der Stand aber ziemlich unverändert.
Gespant bin ich hierbei aber auf die nächsten Wochen, bei 2-3 Internet-Indikatoren droht eine Wende, die aber noch nicht endgültig prognostiziert werden kann. Auf jeden Fall droht hier ein Verkaufssignal.


Das würde ich dann im Mai posten. Reagieren kann man dann mit Teilverkäufen oder notfalls mit der von mir nicht geliebten Methode der Stoppkurse.
Ich halte nicht viel von Stoppkursen, hiervon profitieren vor allem die Banken.
Und es gibt immer wieder Handelverläufe, die einem die Wahrscheinlichkeit nahe legen, dass große Anleger bewusst Stopp-Grenzen ausloten um sich günstig einzudecken.

Aber um die letzten Prozente mitzunehmen und nicht zu früh auszusteigen können sie noch interessant sein. Wobei auch hier die Risiken von Stoppkursen gelten.
Und man muss sich bewusst sein, dass man bei stark fallenden Kursen auch deutlich niedriger Verkaufen wird als es mit eigentlichen Stoppkurs geplant war.

Mehr hierzu: http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/boerse-inside/boersengesetze-stopp-dem-stoppkurs/8891918-3.html


Jetzt aber zum Chart, der im Vergleich zum Vormonat nahezu unverändert ist. Die kurzfristigen Indikatoren sehen noch Chancen. Fundamental sind Aktien (US-Aktien) schon lange zu teuer.






Letzte Analyse: http://daxtrend.blogspot.de/2016/03/internetindikatoren-marz-2016.html


Kommentare

Beliebte Posts