Crash oder Korrektur? Was nun?

Aktuell fehlt mir, wie schon zuvor erwähnt, die Zeit ausführliche Analysen zu schreiben.
Neben Familie, Job und Hausbau bleibt nicht viel Zeit für ausführliche Berichte im Blog.
Ich gelobe hier Besserung, aber es wird hier noch ein paar Monate etwas ruhiger sein.

Nichts desto trotz habe ich die Börse noch im Blick und gucke mir ab und an meine wichtigsten Indikatoren an. Und so schwer es aktuell bei DAX-Ständen von unter 10.000 Punkten erscheint, ich sehe hier aktuell nur eine Korrektur im Aufwärtstrend.

Ich muss aktuell zum Thema Crash auch vielen vermeintlichen Analysten und Börsenexperten widersprechen.
Nein, es verkaufen aktuell nicht alle ihre Aktien. Jedem Verkäufer steht nämlich immer ein Käufer entgegen.

Und hier frage ich mich aktuell, ob die Käufer die fallenden Kurse für langfristige Investitionen nutzen. Oder sind hier die Zittrigen unterwegs, die auf kurzfristige Gewinne aus sind?
Ich tendiere dazu, dass hier starke Hände Aktien kaufen, da ich insgesamt noch keine Euphorie an der Börse erkennen konnte.

Und zum Mut machen für diejenigen, die tatsächlich so wie ich noch voll investiert sind.
The Short Side of Long hat einen Chart gepostet, der auf ein Ende der Korrektur hinweisen könnte.
(https://shortsideoflong.com/2015/08/capitulation-bottom/)



Gleichzeitig sehe ich jetzt nicht den zwingenden Grund, sofort größere Positionen aufzubauen.
Das könnte sich natürlich sehr lohnen, wenn wir tatsächlich den Tiefpunkt erreicht haben.
Ich würde hier aber allen Lesern empfehlen, lieber die kommenden Börsentage noch abzuwarten, ob sich die Kurse wieder beruhigen.
Auch wenn man dann vielleicht nicht den absoluten Tiefpunkt erwischt hat!

Kommentare

Beliebte Posts