Margin Debt Mai 2015, Stand März 2015, 21. KW

Ich habe die Zahlen der Margin Debt in den USA mal wieder aktualisiert.

Man kann hier sehen, dass sich die Wertpapierkredite in den USA weiter erhöhen. Der bisherige Höchstwert aus dem Februar 2014 wurde übertroffen.

Ich leite aus den Margin Debt Zahlen aber kein direktes Crash-Signal ab, wie es viele andere Analysen zu der Margin Debt immer erkennen wollen.

Bei Wertpapierkrediten muss man zwei Punkte beachten:
1. Der Gegenwert, also die Aktienkurse, erreichen ebenfalls Höchstkurse. Somit ist ein Ansteigen der Wertpapierkredite nichts ungewöhnliches.
2. Historisch niedrige Zinsen machen Kredite interessanter. Und es ist nicht garantiert, dass Wertpapierkredite ausschließlich zum Kauf neuer Wertpapiere genutzt werden.

Aber:
1. Natürlich erhöhen steigende Wertpapierkredite auch das Abwärtsrisiko, wenn eine Korrektur eintritt.
2. Wertpapierkredite können bei einer Zinswende zu Aktienverkäufen führen, wenn die Broker Sicherheiten verlangen (Margin Call).

Die aktuellen Charts zeigen einmal das Margin Debt in tatsächlichen Werten und dann noch einmal den Saldo Margin Debt abzgl. Sicherheiten.
Bei beiden Werten sieht man Höchstkurse. In 2008 und 2011 war es jedoch so, dass nicht Höchstkurse einen Crash voraussagten. Vielmehr wurde die Margin Debt hier jeweils vorher schon abgebaut.






Vorherige Analyse des Margin Debt: http://daxtrend.blogspot.de/2015/02/margin-debt-stand-dezember-2014-9-kw.html

Kommentare

Beliebte Posts