Vermögensbilanz der Deutschen Bundesbank, 6. KW 2015

Aktuell habe ich mal wieder die Vermögensbilanz der Deutschen Bundesbank analysiert. 

Die Zahlen der Bundesbank bestätigen eigentlich meine aktuelle Einschätzung. Die Aktienkurse steigen, die Kleinanleger nehmen an den Kurssteigerungen aber nicht teil.

Wichtig ist hierbei allerdings zu erwähnen, dass die Zahlen Stand 2013 sind. Aber es geht hierbei um die großen Wellen, also ist das nicht einmal weiter schlimm.

Die Begriffe sind hier übrigens auch stark vereinfacht. Unter "Bargeld" sind Bargeld und Einlagen zu verstehen und unter Wertpapiere fallen nicht nur Aktien, sondern auch festverzinsliche Wertpapiere, Derivate usw.



Das erste Diagramm zeigt die prozentuale Verteilung der privaten Vermögen auf Bargeld und auf Wertpapiere.

Deutlich ist hier zu sehen, dass die Privatanleger sich mit jedem Crash etwas mehr von der Börse verabschiedet haben.

Der Crash führt jeweils zur Reduzierung des Anteils der Wertpapiere am Vermögen. Aber die nachfolgenden Erholungen nehmen die Kleinanleger gar nicht mehr mit. Sie verabschieden sich also von der Börse.





Der gleiche Chart sieht bei Kapitalgesellschaften schon ganz anders aus. In 2013 hat sich der Anteil des Bargeldes am Vermögen deutlich reduziert und der Anteil der Wertpapiere am Vermögen stark erhöht.





Wenn man nun die Daten der Kapitalgesellschaften mit den Privatanlegern vergleicht, wird der Unterschied noch deutlicher.

Beide Charts bewegen sich eigentlich ähnlich. Was man aber deutlich erkennen kann, dass die Kleinanleger die steigenden Kurse bis 2008 schon kaum noch mitgemacht haben und sich danach deutlich zurückgezogen haben.




Der nächste Chart, bei dem der Anteil des Bargeldes und der Einlagen zwischen Privatanlegern und Kapitalgesellschaften verglichen wird, zeigt auch ähnliches.




Die Banken- und dann die Eurokrise hat das Vertrauen der Kleinanleger wohl stark angegriffen, den der Anteil des Bargeldes und der Einlagen am Privatvermögen haben deutlich zugenommen. Bei den Kapitalgesellschaften nimmt der Anteil hingegen kontinuierlich ab.



Fazit:

Mein Fazit dieser Zahlen ist, dass die Kleinanleger noch nicht den Weg an die Börse gefunden haben. Kursgewinne bei Aktien gehen aktuell an den Kleinanlegern vorbei.

Ich erwarte hier eigentlich, dass die Privatanleger mit steigenden Kursen auch wieder verstärkt in Wertpapiere Geld anlegen. Und da die Kleinanleger zusätzliches Kapital an die Börse spülen sollten, sehe ich hier auch weiterhin steigende Kurse.

Kommentare

Beliebte Posts