Branchen Indikator Stand Oktober 2014


Heute habe ich mal wieder meinen Branchenindikator aktualisiert. Die letzte Auswertung stammte aus dem Monat August: http://daxtrend.blogspot.de/2014/08/branchen-indikator-stand-august-2014.html



Die generelle Auswertung der Branchen, siehe Chart, zeigt auch mit den neuesten Werten keine eindeutige Übertreibung an.



Der Chart war für einige Monate in 2014 im Minus, eine tatsächliche Gefahr geht aber erst aus, wenn der Chart deutlicher im Minus ist. Als Vergleich kann man sich hier die Werte in 2008 und 2011 angucken.

Zu Beginn dieses Charts Mitte 2000 kann man zudem auch gut erkennen, dass der Markt zum Neuen Markt extreme Übertreibungen aufgebaut hat. Dass der Indikator Ende 2000 wieder in Plus dreht darf hier aber nicht als Entwarnung „gelesen“ werden. Dieser Branchenindikator liefert nur Verkaufssignale. Wiedereinstiegspunkte kann man hier leider nicht erkennen.

Aktuell liegt der Chart nahe der 0-Punkte-Linie, ein Crash-Signal kann ich aktuell daher nicht erkennen.




Wie schon im letzten Beitrag erwähne ich noch einmal extra den Bankenindex, da der Vergleich der Banken mit den anderen Branchen seit 2000 interessante Signale geliefert hat.

Aktuell ist es hier noch so, dass eine Linie im Minus tendiert, zwei Linien aber im Plus stehen.

Ich habe hier auch noch einen zweiten Chart erstellt, der die Gesamtwerte der drei einzelnen Linien darstellt. Dieser Chart ist vielleicht etwas übersichtlicher. Dieser Chart ist insgesamt auch noch im Plus.






Fazit der Branchenanalyse:
Auf Basis der Branchenindikatoren kann ich aktuell kein Crash-Signal sehen. Der Branchenindikator stimmt hierbei auch mit den meisten meiner weiteren Indikatoren überein.

Deshalb erwarte ich auch in 2014 eigentlich keinen Crash.

Es bleibt aber, auf Grund der aktuellen Marktentwicklung, bei meiner Warnung.
Ich bin kein Chart-Techniker und halte davon auch nicht zu viel. Aber wenn alle 200-Tage-Linien und Unterstützungslinien fallen, sollte man sich trotzdem nicht mit Gewalt gegen die Charttechniker stellen.
Langfristig sehe ich immer noch steigende Kurse, jetzt gerade könnte es aber noch böse nach unten gehen, wenn die Märkte weiter ausverkauft werden.

Kommentare

Beliebte Posts