ZEW-Index, Veränderung 12 Monate

Mal wieder ein anderer Indikator, den ich schon seit längerem führe aber wohl noch nie hier gepostet habe.

Eigentlich lege ich keinen großen Wert auf IFO- oder ZEW-Werte, wenn man sich überlegt, dass es sich dabei um Umfragen bei Unternehmen handelt.
Wer beantwortet solche Umfragen wohl? Praktikanten, Sachbearbeiter beim Mittagsessen oder Manager bei großen Unternehmen?

Gleichzeitig gibt es aber immer wieder Theorien, die aussagen, dass bei Fragen die durchschnittliche Antwort einer Menschenmenge häufig nah am Ziel ist. Und das, obwohl einzelne Antworten häufig weit am Ziel vorbeischießen.

Erst einmal der Original-Chart zum ZEW-Index, der zum Börsengeschehen wohl relativ wenig aussagt.
Sicherlich könnte man im nachhinein damit einiges versuchen zu erklären, insgesamt ist er aus meiner Sicht aber keine Hilfe:


Mögliche Aussagen:
- Im Jahr 2000 war er doch sehr hoch, also Crashgefahr.

Gegenargument:
- Und was war vor dem Crash 2008, was war in 2003 so gefährlich, was war 2010 so schlimmes an der Börse passiert.


Mögliche Aussage:
- Im Jahr 2000 war der Index hoch, 2006 war er hoch, 2010 war er hoch. Es folgte jeweils ein Crash.

Gegenargument:
- Gut, im Jahr 2000 wäre man rechtzeitig ausgestiegen. Ziemlich passend sogar. Aber 2005/2006 wäre der Ausstieg noch recht früh gewesen, 2010 ebenfalls usw.


Ich habe den Chart jetzt mal anders aufgebaut und jeweils nur die relative Veränderung zum Vorjahr ausgewertet.
Auch hierzu, dieser Chart ist ebenfalls nicht optimal und hat auch viele irreführende Aussagen, die Datenbasis ist ja identisch mit der vom Chart oben.

Aber dieser Indikator hat immerhin mit den roten Phasen die Übertreibungen sehr schön rot eingefärbt.
In 2000 schwächelt der Indikator etwas, aber für 2008 hätte er rechtzeitig gewarnt und auch in 2011 ist die Darstellung sehr überzeugend.

Aktuell sehen wir übrigens wieder eine rote Phase. Bin mal gespannt, wohin uns diese führt.



Kommentare

Beliebte Posts