Deutschland oder Portugal?

Heute ist die wichtige Frage, ob wir aggressiv oder defensiv agieren sollen, und hierbei in doppelter Hinsicht.


Eine Wette auf Deutschland ist der konservative Tipp. So wie unsere Wirtschaft seit Jahren stabil ist, ist auch unsere Mannschaft einer der Turnierfavoriten.

Eine Wette auf den DAX ist immer noch konservativ, auch wenn das KBV inzwischen schon bei ca. 1,6-1,7 liegt.

Eine Wette auf den Sieg der deutschen Nationalmannschaft ist ebenfalls eher konservativ, da wir als Favorit gelten. Die Quote auf einen Sieg liegt hier lt. Google bei ca. 2,2. Hier haben wir also einen echten 100%er, ein Totalverlust ist allerdings nicht ausgeschlossen.


Portugal hingegen gilt als Außenseiter, sowohl wirtschaftlich als auch als WM-Teilnehmer.

Eine Wette auf den PSI-20 aus Portugal bietet sicherlich höhere Chancen als eine Wette auf den DAX. „Wenn“ sich die Wirtschaft erholt, dürften die Börsen aus Südeuropa überproportional profitieren. Allerdings ist der PSI-20 in den letzten 12 Monaten schon deutlich stärker als der DAX gestiegen, eine gewisse Überhitzung kann hier sicherlich nicht ausgeschlossen werden.

Quoten von 4,0 bieten eine 300 %-Chance, bei einem erheblichen Ausfallrisiko. Ein Ronaldo alleine macht (hoffentlich!) noch keinen Sommer.


Man kann natürlich auch seine Investition aufteilen und ein wenig auf den DAX und ein wenig auf den PSI-20 setzen.

Bei der Fußballwette macht das Aufteilen aber eher weniger Sinn, auf alle drei Spiel-Ausgänge zu setzen ist ein garantierter Geldverlust. Auf ein Unentschieden zu setzen ist eine Chance, gleichzeitig aber auch ein großes Risiko, falls auf dem Platz doch eine Mannschaft besser „performed“ als die Andere.


Ich persönlich kann von Fußballwetten übrigens nur abraten, am Ende gewinnt doch meistens die Bank bzw. das Wettbüro!
Dieser Artikel ist natürlich auch keine Empfehlung für irgendetwas, weder für Fußballwetten noch für Börseninvestments!

Kommentare

Beliebte Posts