Aktienfonds private Investoren Juni 2014

Ich habe neue Zahlen zu den Zuflüssen bei Investmentfonds vorliegen, allerdings sind auch hier die Erkenntnisse daraus eher gering.


Investmentfonds Deutschland:
Bei den Investmentfonds in Deutschland kann ich immer noch keine große Veränderung feststellen.

Bei den Fonds mit hohem Risiko (rote Linie, vor allem Aktienfonds) haben wir in den letzten 12 Monaten immer noch Mittelabflüsse von durchschnittlich 1 Mrd. Euro.

Im letzten Jahr sind lediglich Rentenfonds usw. (grüne Linie, Risiko niedrig) abgefallen, wobei wir hier immer noch Mittelzuflüsse haben. Und bei den Mischfonds usw. (gelbe Linie, Risiko Mittel) sehen wir ansteigende Mittelzuflüsse.


Mein Fazit in der BRD ist und bleibt daher, dass die Risikobereitschaft der Anleger eher gering ist.

Von Mischfonds halte ich persönlich nichts, aber bei Anlegern scheinen sie beliebt zu sein. Leicht höheres Risiko und leicht höhere Rendite-Chancen, sofern der Manager nicht falsch liegt.





Investmentfonds Weltweit:

Weltweit sieht der Chart seit 2007 grundsätzlich eigentlich ähnlich wie in Deutschland aus, nur dass die Märkte hier schon weiter fortgeschritten sind.

In 2009-2012 hatten Anleihefonds große Mittelzuflüsse, seit 2012 werden allerdings mehr Mittel abgezogen als eingezahlt.

Bei Mischfonds sehen wir bereits seit 2010 stetig steigende Mittelzuflüsse.

Bei Aktienfonds gab es seit 2008 vor allem Mittelabflüsse, seit Mitte 2013 sind hier aber auch auf 12-Monats-Sicht Mittelzuflüsse zu erkennen.


Chart seit 2007 (Aktienfonds, Rentenfonds, Mischfonds)


Chart seit 1998 (Aktienfonds, Rentenfonds)




Das spiegelt sich meiner Meinung nach auch in der Situation der Börsenindizes wieder. Der US-Indizes sind den europäischen Börsen schon davongelaufen. Ob das noch durch die wirtschaftliche Entwicklung gedeckt wird, ist noch eine andere Frage.

Ich persönlich investiere immer möglichst wenig Kapital in den USA, da ich deren Wirtschaftskonstrukt nicht verstehe. Konsum ist für mich keine Wirtschaftsleistung. Und was passiert, wenn irgendwann niemand mehr bereit ist, die Verschuldung der USA zu finanzieren? Und wie kann es möglich sein, dass eine FED Kapital generiert und die Verschuldung der USA auffängt, aber das ohne Auswirkungen bleibt?

Das ist aber ein anderes Thema, auf welches ich vielleicht später noch einmal eingehe. Und die Vergangenheit hat gezeigt, dass das USA-Modell durchaus langlebig ist. Deshalb würde ich auch nicht dagegen wetten.




Fazit insgesamt:

Ein Fazit kann ich aus den Mittelzuflüssen bei Investmentfonds aktuell nicht ziehen. Diese Analyse wird wohl nur dafür geeignet sein, eine extreme Euphorie zu erkennen.

Kommentare

Beliebte Posts